Urlaub

 

"Für uns die zweite Toskana
 

Der einzigartige Charakter der Pfalz ist geprägt vom milden Klima und vom Weinbau: ein Erbe der Römer. 85 Kilometer führt die deutsche Weinstraße durch pittoreske Dörfer, bunte Landschaften und Weinberge. Und durch Kirchheim. Die rund 2.000 Sonnenstunden jährlich haben der Pfalz den Ruf „Toskana Deutschlands“ eingebracht. Zurecht! Wer hier einmal Urlaub gemacht hat kommt wieder.

 

Die Römer brachten den Wein und vielleicht auch mehr. Sie prägten den Wein und de „unverfälschten“ Menschenschlag. Pfälzern sagt man persönliche Offenheit, natürliche Neugier und Geselligkeit nach, aber auch Direktheit und bisweilen Dickköpfigkeit. Die meistgeliebte Eigenschaft ist jedoch die sprichwörtliche Pfälzer Gemütlichkeit. Halbleere Tische und Kontaktängste sucht man in der Pfalz – insbesondere in Kirchheim – vergebens. Gerne setzt sich der Pfälzer zu Fremden an einen Tisch und man plaudert, speist und trinkt gemeinsam bis spät in den Abend. Auch hier spielt der Wein eine große Rolle.

Der Pfälzer ist zu Recht stolz auf seine Kultur. Blühende Gärten, mächtige Burgen, Kirchen, Schlösser und viele Museen, die es allesamt wert sind, besichtigt zu werden. Die Pfalz ist eine Region, in der Feigen, Orangen und Zitronenbäume wachsen.

 

In vielen der Weinbaugemeinden stößt der Pfalz-Reisende auf Galerien, Ateliers, Dauerausstellungen und historisch wertvolle Bauwerke. So auch in unserer Gemeinde. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.